top of page

#Bewusst-Sein Nr°8: Hör' auf, bescheiden zu sein!

Aktualisiert: 20. Apr. 2022

Ja, du hast den Titel richtig gelesen und ja, ich meine es genauso. Warum? Das erkläre ich dir gerne:


Erinnere dich zurück an eine Situation, in der jemand deine Leistung aufrichtig gelobt hat oder dich für eine deiner Eigenschaften sogar bewundert hat. Wie hast du dich dabei gefühlt und wie hast du darauf reagiert? Wahrscheinlich wirst du dich innerlich wegen dem Kompliment gefreut haben oder warst sogar etwas stolz auf dich, aber hast du das deinem Gegenüber auch so widergespiegelt? Die meisten Menschen neigen nämlich dazu, auf Komplimente lediglich mit einem bescheidenen Lächeln zu reagieren oder aber entkräftigen das Kompliment sofort. So wird zum Beispiel das Kompliment „Ich wäre nie auf diese kreative Idee gekommen!“ mit der Gegenaussage „Ach, so einfallsreich war das jetzt auch wieder nicht“ abgetan. Das Interessante dabei ist, dass sich die Menschen in den meisten Fällen sehr wohl ihrer guten Leistung/Eigenschaft bewusst sind. Das Problem liegt jedoch darin, dies auch öffentlich darzustellen.


Aber warum fällt das den meisten Menschen so schwer? Das liegt an unserer gesellschaftlichen Sozialisation. In unserer Gesellschaft gilt es nämlich als erstrebenswert stets bescheiden zu sein und „auf dem Boden“ zu bleiben. Sich selbst oder seine Leistung stolz zu präsentieren gilt als verpönt, denn wie wir ja alle wissen und eingetrichtert bekommen haben: Eigenlob stinkt. Jemand, der seine eigene Leistung nicht bei jeder Gelegenheit klein redet, sondern stattdessen seinen Mitmenschen stolz davon erzählt und sich daran freut, wird schnell als abgehoben und selbstverliebt abgestempelt. Durch diese Haltung der Gesellschaft verlernen wir zunehmend, Komplimente selbstbewusst anzunehmen und auf uns selbst und unsere erbrachten Leistungen ehrlich stolz zu sein. Stattdessen reagieren wir darauf mit falscher Bescheidenheit. Aber ist das wirklich richtig so?


Das nächste Mal, wenn dich jemand lobt oder dir Komplimente macht, versuch‘ bitte nicht sofort Gründe dafür zu finden, warum du oder deine Leistung doch nicht so großartig war wie sie dein Gegenüber aufnimmt, sondern klopf‘ dir stattdessen einfach selbst mal in aller Öffentlichkeit auf die Schulter und sei ehrlich stolz auf dich!




96 Ansichten0 Kommentare
bottom of page